birte.wills@effektich.de, 0177 / 977 5000
birte.wills@effektich.de, 0177 / 977 5000

Philosophie

Entstehung
Der kleine Baum
von Adrey Bär
Woher kommt der Name "EffektIch" und wieso ausgerechnet die Geschichte "Der kleine Baum"?

Die Geschichte hat mich selbst während meiner Ausbildungen begleitet und immer wieder motiviert und sie ist letztlich auch Hintergrund für den Namen "EffektIch" geworden: Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch - egal ob jung oder alt- all seine Ressourcen, Möglichkeiten und Lösungen in sich trägt.
Es kann vorkommen, dass diese verschlossen sind, momentan unerreichbar scheinen oder blockiert scheinen.

Training, Coaching und Lerntherapie sind drei ganz unterschiedliche "Schlüssel", um diese Ressourcen, Potentiale, Möglichkeiten und Lösungen freizugeben bzw. freizulegen, um Stärken zu stärken, Perspektiven zu verändern und Zukunft zu gestalten.

Ich möchte Sie/Dich einladen, EffektIch zu Ihrem/Deinem individuellen "Schlüssel" zu machen:
Mach den Effekt für Dich - Effekt ICH!
Am Waldesrand stand ein kleiner junger Baum inmitten einer Gruppe anderer Bäume. Die Sonne leuchtete nur zaghaft durch das Blättermeer auf seine Äste. Einige Meter neben ihm stand ein großer, alter Baum mit einem dicken Stamm. Seine Blätter waren dunkelgrün und seine höchsten und längsten Äste ragten in die anderen Bäume hinein.

Der kleine Baum schaute ihn vom Boden hinauf an und seine Augen wurden größer und größer als er sich immer mehr verbiegen musste, um die Spitze des alten Baumes zu sehen.

„Wow!", flüsterte der kleine Baum anerkennend, „was ein großer, alter, mächtiger Baum!“ Er drehte sich ein Stück zu ihm und sagte ehrfürchtig: „Du bist ganz schön groß….."

Der große Baum öffnete gemächlich seine Augen und antwortete mit einer tiefen, brummigen Stimme: „Es kommt aber nicht darauf an, wie groß du bist, sondern wie groß du werden wirst.“ Erschreckt sagte der kleine Baum: „Ja, klar. Du bist ja schon groß und alt!"
„Es kommt aber nicht darauf an, wie alt du bist, sondern wie weise du werden wirst.“

Der kleine Baum blinzelte kurz und sagte schüchtern: "Ich bekomme hier so wenig Sonne, vielleicht kann ich ja gar nicht so groß werden?" „Es kommt aber nicht darauf an, was dich davon abhält, sondern wie du das findest, was dich wachsen lässt.“

Der kleine Baum kam ins Grübeln. Er grübelte so stark, dass er vergaß, seine Äste aufrecht zu halten und mit den Blättern zu schwingen. Der große, alte Baum schaute den kleinen bedächtig an und sagte väterlich mit seiner tiefen, brummigen Stimme: „Schau, es kommt doch nicht darauf an, was du denkst. sondern nur, wie du damit umgehst und auch der kleinste Sonnenstrahl wird Wachstum erzeugen."

Der kleine Baum hob stolz seine Äste, schwang mit seinen Blättern in den kleinen Strahlen und saugte genüsslich das Wasser aus der Erde in der friedlichen Gewissheit, so groß und weise werden zu können, wie er möchte.